Cremiges Auberginen Curry (vegan)

Heute gibt es ein cremiges, etwas scharfes und natürlich veganes Auberginen-Curry. So lecker, schnell & einfach!
Seitdem ich mich vegetarisch bzw. vegan ernähre, probiere ich gerne neue Rezepte aus. Besonders mit Gemüse herum zu experimentieren mach ich zurzeit richtig gerne. Als ich noch Fleisch gegessen habe, stand Hühner-Curry fast jede Woche am Speiseplan. Jetzt musste eine Alternative her und ich bin echt mega erstaunt wie lecker das Auberginen Curry schmeckt!

Auberginen schmecken nicht nur mega lecker. Nein, sie sind auch noch mega gesund und enthalten zudem so gut wie fast keine Kalorien. Ausserdem enthalten Sie viel Kalium sowie Vitamin B und Vitamin C. Vitamine können ja keinem von uns schaden. 🙂

Zutaten:

  • 1 große Aubergine
  • 1 kleine rote Zwiebel
  • 400ml Kokosmilch
  • 2 EL Kokosöl
  • 1 EL Tomatenmark
  • 1/2 cm Ingwerwurzel
  • 1 gelbe Chili (entkernt)
  • 2 TL Garam Masala
  • 1TL Currypulver
  • 1/2 TL Kreuzkümmel
  • Salz, Pfeffer
  • frische Kräuter (optional)

Zubereitung:

  1. In einer Pfanne 1 EL Kokosöl erhitzen und die in Würfel geschnittene Aubergine gold-braun anbraten. Sobald Sie weich sind, gebt sie in eine Schüssel und stellt sie beiseite.
  2. Den 2ten EL Kokosöl in die Pfanne geben und den klein geschnippelten Ingwer, den Zwiebel, die Chili, den Kreuzkümmel und das Salz anschwitzen lassen.
  3. Jetzt folgt das Tomatenmark, Garam Masala und die Kokosmilch. Alles einmal aufkochen lassen.
  4. Zuletzt die Aubergine dazugeben und mit kochen, bis die Kokosmilch schön eingedickt ist. Dauer ca. 15 min.
  5. Mit frischen Kräutern garnieren und schmecken lassen.
  6. Als Sättigungsbeilage habe ich Basmatireis dazugekocht. Ich kann mir aber Hirse, Couscous oder Qinoa auch mega gut vorstellen!
  7. Bon Appetit!

Kommentar verfassen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.