Zebra-Marmorkuchen (vegan)

Liebe ist… wenn man durch die Wohnung geht und es nach einem frisch gebackenen Kuchen riecht! Und noch besser ist es wenn der Kuchen dann besser schmeckt als riecht. Manche von euch wissen bestimmt, dass ich eine Schwäche für Kuchen habe. Egal ob zum Kaffee, Frühstück oder einfach zwischendurch. Ich bin ein echter Kuchenliebhaber.

Dabei ist es mir immer wichtig, dass die Zutaten bewusst gewählt sind und die Süße aus keinem raffinierten Zucker besteht. Eines ist sicher meine lieben Leser und Leserinnen… dieser vegane Marmorkuchen bringt jeden Schoko-Liebhaber zum Schmelzen.

Marmorkuchen leicht gemacht

Kuchen, Schoki und Nüsse. Diese Kombi muss man sich erstmal auf der Zunge zergehen lassen! Vegane Schokolade findet ihr mittlerweile in jedem Supermarkt (natürlich könnt ihr auch normalen verwenden) und als Topping habe ich meine Lieblingsnüsse: Walnüsse gewählt.

Der Teig an sich ist schnell zusammengerührt. Ihr benötigt lediglich 2 große Schüsseln und einen Mixer. Für das Zebramuster müsst ihr zuerst einen Löffel Vanilleteig und dann einen Löffel Schokoladenteig in die Kastenform geben. Also immer abwechselnd. Klingt kurz etwas kompliziert – aber am besten ihr probiert es einfach aus.

Falls ihr das Rezept ausprobiert, würde ich mich sehr über eine Verlinkung auf Instagram freuen @_nicolamarie, damit ich eure tollen Backkünste sehen kann.

Rezept für den besten veganen Marmorkuchen

Zutaten:

  • 300g Dinkelmehl
  • 1 Pkg. Vanillepuddingpulver
  • 100g Kokosblütenzucker
  • 2 Pkg. Backpulver
  • 1 TL Vanilleextrakt
  • 1 Prise Salz
  • 300ml Pflanzenmilch
  • 160ml Rapsöl
  • 3 EL Kakaopulver
  • 100g vegane Schokolade
  • 1/2 Saft aus einer Zitrone

Topping:

  • Walnüsse

Zubereitung:

  1. Backofen auf 180 Grad Ober- und Unterhitze vorheizen.
  2. In einer Schüssel die Zutaten: Mehl, Vanillepudding, Kokosblütenzucker, Backpulver und Salz vermischen.
  3. Dann eine kleinen Mulde in der Mitte bilden. Die pflanzliche Milch, Öl, Vanille und den Zitronensaft in die Mulde geben und alles gut verrühren bis ein homogener Teig entsteht.
  4. Für den Schokoladenteig die Hälfte des Teiges in eine zweite große Schüssel geben. Den Kakao mit ca. 5 EL pflanzlicher Milch hinzugeben und vermischen.
  5. Dann die beiden Teige in die Kastenform schichten. Zuerst einen großen Löffel Vanilleteig in die Mitte geben. Dann einen Löffel Schokoladenteig. Das wiederholst du bis der Teig verbraucht ist.
  6. Den Kuchen etwa 50 Minuten bei 180°C backen.
  7. Anschließend den Kuchen in der Form abkühlen lassen. Vorsichtig aus der Form geben und auf ein Kuchengitter legen bis er weiterverarbeitet wird.

Für die Schokoladenglasur:

  1. Die Schokolade langsam über einem Wasserbad schmelzen. Sobald sie geschmolzen ist, etwas pflanzliche Milch beimengen, sodass eine cremige Creme entsteht.
  2. Die Creme über den abgekühlten Kuchen gießen und verteilen.
  3. Mit gehackten Walnüssen und Toppings nach Wahl dekorieren.
  4. Fertig ist der Zebra-Marmorkuchen!

Kommentar verfassen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.